IBW Elbcampus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 ibw_150_b.jpg

Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (IBW)

Das Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (IBW) war eines von insgesamt zehn Instituten des Fachbereichs Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg. Es wurde mit der Einrichtung von Fakultäten in einen Arbeitsbereich der Sektion "Berufliche Bildung und Lebenslanges Lernen" überführt. Es stellt u. a. berufs- und wirtschaftspädagogische Lehrveranstaltungen für das erziehungswissenschaftliche Teilstudium im Studiengang „Lehramt Oberstufe - Berufliche Schulen“ bereit.

Mit der Einrichtung eines Studienprofils „Betriebliche Aus- und Weiterbildung“ sollen den Studierenden der Berufs- und Wirtschaftspädagogik aber auch Beschäftigungschancen in außerschulischen Handlungsfeldern geöffnet werden. Mit einem entsprechenden Lehrangebot in den Bereichen von Analyse und Beratung, Planung und Organisation, Entwicklung, Durchführung und Evaluation betrieblicher Aus- und Weiterbildung werden die schul- und unterrichtsbezogenen Kernqualifikationen um Kompetenzen für außerschulische Einsatzfelder erweitert.

Der Arbeitsbereich ist stark in den Wissens- und Technologietransfer eingebunden. Er führt zahlreiche Forschungs-, Entwicklungs- und Untersuchungsaufträge in den Bereichen von Schule, Betrieb und beruflicher Weiterbildung durch und kooperiert dabei mit zahlreichen Trägern der beruflichen Bildung. Im Arbeitsbereich werden zudem Gutachten in curricularen und fachdidaktischen Fragen ausgewählter beruflicher Fachrichtungen angefertigt sowie berufsbildungsbezogene Dienstleistungsangebote entwickelt. Für die Präsentation und Diskussion von Forschungsergebnissen wird eine eigene Fachzeitschrift „bwp@Berufs- und Wirtschaftspädagogik-online“ herausgegeben.

 

zurück